Referenz: WestfalenWIND GmbH

Der Ausbau Erneuerbarer Energien hat einen mächtigen Gegner: St. Florian. Jeder findet Windkraft- und Biogasanlagen gut, nur nicht in seiner Nähe. Mit einem filmgestützten Internetauftritt half filmzeit medien bei der Realisierung eines Windparks im Paderborner Land. Für die WestfalenWIND GmbH realisierte filmzeit einen kompletten filmgestützten Internet-Auftritt.

Filme von filmzeit medien für die WestfalenWIND GmbH

BürgerWIND schafft Arbeitsplätze

Für viele Menschen in der Region bringt bereits der Bau von Windkraftanlagen Arbeit und Einkommen: Für Planer, Bauarbeiter, Techniker und Ingenieure. Und es werden neue, dauerhafte Arbeitsplätze entstehen: In der Verwaltung und Betriebsführung des geplanten Windparks sowie in der technischen Wartung und Instandhaltung.

BürgerWIND - Ein Gewinn für heimische Kleinanleger

Bürgerinnen und Bürger aus Borchen können sich an den Windparks finanziell beteiligen. Mit Beträgen ab 500 Euro können sie Anteile an der Energiegenossenschaft BürgerWIND Westfalen zeichnen. Bürgerwind Westfalen verleiht das Geld an die Betreiber des Windparks. Finanzexperten rechnen mit einer Verzinsung von fünf Prozent. So bleiben die Gewinne aus dem Stromverkauf in der Region und fließen nicht in die Taschen großer Konzerne.

BürgerWIND - Stabile Strompreise

Haushalte, Vereine und kleine Unternehmen könnten ihren Strom demnächst direkt aus den Windparks beziehen. Der Strompreis pro Kilowattstunde würde dann für zehn Jahre festgeschrieben. Für die Stromkunden bedeutete das zehn Jahre lang finanzielle Sicherheit beim Stromkauf.

BürgerWIND - Geld für den "guten Zweck"

Die Betreiber des Windparks haben Verträge geschlossen, wonach ein Teil der Einnahmen aus dem Stromverkauf der Allgemeinheit zugute kommen soll. WestfalenWIND wird durch eine Stiftung jedes Jahr rund 250.000 Euro bereit stellen: Für soziale und kulturelle Projekte sowie für die Arbeit der örtlichen Vereine und Verbände.